Frösche

Gruppenfoto der Frösche (2013)

Die Dorfgemeinschaft “Hei on Klei” bietet nicht nur Brauchtumsfreunden und Jecken eine Heimat in Wegberg, nein, sie entpuppt sich auch als äußerst tierlieb. Seit 19 Jahren beherbergt sie nämlich eine gefährdete Spezies: die “Frösche”!

Als 1994/95 zum zweiten Mal mit Günter I und Ingrid I (Eheleute Mirbach) ein Stadtprinzenpaar aus den Reihen von “Hei on Klei” kam, gab es viele Bekannte und Freundinnen der angehenden Prinzessin, die diese zu den anstehenden Auftritten begleiten  wollten. So entstand die Idee, eine Frauengruppe ins Leben zu rufen. Flugs wurden Kleider im traditionellen “Hei on Klei”-Grün geschneidert, und pünktlich zur Proklamation marschierten 15 Damen als Begleitung der Prinzessin auf die Bühne. Soviel Grün auf’ einem Haufen veranlasste das damalige Gardemädchen Jennifer Kamps zu sagen: „Ihr seht aus wie Frösche”. So kam’ die Gruppe zu ihrem Namen.

Seit nunmehr 19 Jahren ist die Truppe ein äußerst aktiver und belebender Teil des Vereinslebens, mit tollen Ideen haben sie das Publikum bei Auftritten auf den Sitzungen erfreut, rege ist die Teilnahme an Gastbesuchen befreundeter Vereine.  Die knapp 20 Aktiven mischen außerdem einmal im Jahr das ·Dorf Münsterland auf, also Vorsicht! Denn im Rudel sollen sie äußerst gefährlich sein – Stichwort “Kampffrösche”!

Die Damen sehen sich aber nicht als geschlossene Gruppe, das heißt Interessierte mit der sprichwörtlichen “Spaß an der Freud” sind jederzeit herzlich willkommen.

Hinweis: Diese Gruppierung ist derzeit inaktiv. Die Nachfolgegruppierung finden Sie unter Heischrecken.