Hei on Klei stellt die Weichen für die Zukunft

Dorfgemeinschaft wird während der künftigen Karnevalssessionen wieder „solo“ unterwegs sein / Planungen für eine zusätzliche Veranstaltung laufen

Sei es Karneval, Kirmes oder St. Martin: Der Jahresterminkalender der Dorfgemeinschaft Hei on Klei ist seit jeher prall gefüllt. Doch wie heißt es so schön: Das einzig Beständige ist die Veränderung, und deshalb stellt sich die Dorfgemeinschaft in Sachen Karneval in Zukunft neu auf. Hier endet nach der jüngst abgelaufenen Session die über zwei Jahrzehnte währende Partnerschaft mit der Karnevals-Gesellschaft „Flöck op“ Wegberg. „Dies ist keine Entscheidung gegen Flöck op, sondern für eine selbstbestimmtere Ausrichtung unserer Aktivitäten“, betont Hei on Klei-Präsident Heribert Jackels. „Deshalb scheiden wir auch nicht im Bösen von der KG Flöck op, sondern hoffen weiter auf freundschaftliche Kontakte – schließlich geht es um unsere gemeinsame Leidenschaft Karneval.“

Gleichwohl wollen Jackels und der Vorstand der Dorfgemeinschaft nicht verhehlen, dass es in den vergangenen Jahren zunehmend unterschiedliche Auffassungen über das gemeinsame Auftreten während der Session gegeben hatte. „Die Diskussionen und auch die Unzufriedenheit in unseren Reihen über die Kooperation haben in den vergangenen Jahren zugenommen und uns – nicht erst seit gestern – zum Nachdenken gebracht“, sagt Vorsitzender Rudi Babka. „Nach einem langen und intensiven Austausch innerhalb des Vorstands haben wir uns den Entschluss nicht leicht gemacht, sind aber überzeugt davon, dass es richtig ist, künftig wieder eigene Wege zu gehen.“ Konkret bedeutet die Trennung, dass sich Hei on Klei nicht mehr an der Ausrichtung des Biwaks im Forum Wegberg beteiligen wird. Einladungen anderer Karnevals-Gesellschaften werden alleine wahrgenommen.

Geschäftsführer Michael Jackels ergänzt: „Selbstverständlich werden wir in der Karnevalszeit unsere liebgewonnenen Biwakfahrten beibehalten und mit unseren traditionell großen Abordnungen die Veranstaltungen unserer befreundeten Vereine besuchen“. Und natürlich hat Hei on Klei diese Entscheidung nicht getroffen, ohne vorbereitet zu sein. So laufen bereits die Planungen in der kommenden Session eine weitere Veranstaltung im Festzelt Gerichhausen durchzuführen – zusätzlich zu den festen Events an Altweiber sowie am Karnevalssamstag und -sonntag. Präsident Heribert Jackels betont abschließend: „Wir bedauern, dass an dieser Entscheidung letztendlich kein Weg vorbei führte, freuen uns gleichzeitig aber auch auf die spannende Zeit, die vor uns liegt!“