Emotionaler Höhepunkt während der Galasitzung

Die Auftritte der eigenen Tanzgarden waren wie immer einer der Höhepunkte bei der Galasitzung von Hei on Klei.

Wer regelmäßig die Galasitzung der Dorfgemeinschaft Hei on Klei aus Wegberg-Gerichhausen besucht, der weiß, dass es zum Ende hin immer emotional wird. Langjährige Mitglieder werden geehrt oder verdiente Trainerinnen oder Tänzerinnen verabschiedet. Es gab in der Geschichte der Dorfgemeinschaft aber wohl nur selten einen Galaabend, an dem es so sentimental wurde wie am Wochenende, als Präsident Heribert Jackels verabschiedet wurde.

Nach 4 x 11 Jahren an vorderster Front hatte sich Jackels schon lange zuvor entschieden, sein Amt nach dieser, seiner ganz persönlichen Jubliäumssitzung, in jüngere Hände zu geben. Obwohl gedanklich vorbereitet, übermannten ihn dann doch angesichts des minutenlangen Jubels und der rührenden Worte, mit denen sich Vereinsvorsitzender Rudi Babka bei ihm bedankte, die Gefühle. Herzlich umarmte er noch auf der Bühne seinen Nachfolger Pascal Schüpper und kommentierte die Stabübergabe gewohnt selbstironisch: „Der kleine Dicke geht, der junge Smarte kommt!“ Zuvor war Jackels bereits von Stephanie Keßel, Schatzmeisterin des Verbands der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG), mit dem goldenen Verdienstorden des Verbands ausgezeichnet worden. Dem Verein bleibt er selbstvertsändlich „in zweiter Reihe“ erhalten.

Jackels’ Verabschiedung war der Höhepunkt einer bemerkenswerten Galasitzung vor nahezu ausverkauftem Haus im Festzelt „Zum Ottenhof“. Vizepräsident Leo Backhaus war es im Jubiläumsjahr der Dorfgemeinschaft (11 x 11 Jahre) erneut gelungen, ein Programm mit tollen Künstlern auf die Beine zu stellen. Große Begeisterung lösten Thorsten Bär, 2018 Gewinner des Comedy Grand Prix von RTL, und Bauchredner Peter Kerscher mit seiner Kuh „Dolly“ aus. Musik kam von „SO!LALA“ und „Spökes“, die Lachmuskeln strapazierte das Eifeler Büttenredner-Duo „Botz & Bötzje“. Apropos Eifel: Lange Tradition ist der Besuch der befreundeten Karnevalsgesellschaft Sieberath bei der Galasitzung, die die Jecken aus der Eifel in diesem Jahr mit einem eigens einstudierten Show-Act bereicherten.

Riesenapplaus bekamen die Tänzerinnen der vereinseigenen Tanzgarden nach ihren letzten Auftritten der Session. Verabschiedet wurden aus berufs- und studienbedingten Gründen die Trainerinnen der Junioren-Garde, Sophia Babka und Katrin Rütten sowie Julia Ritz, Tänzerin des TC Schwarz-Grün Gerichhausen.

Nach den anderen gelungenen Veranstaltungen wie dem Altweiberball, der im vierten Jahr in Folge einen größeren Besucherzuspruch als im Vorjahr verzeichnete, der Mallorca-Party mit neuem Besucherrekord – die Abendkasse musste aufgrund des großen Andrangs bereits um 22 Uhr geschlossen werden – und der stimmungsvollen Kindersitzung am Sonntagvormittag konnte Hei on Klei zu Recht von einem perfekten Karnevalswochenende sprechen.