2021 kein Karneval bei Hei on Klei

2021 werden bei Hei on Klei keine Karnevalsveranstaltungen stattfinden. Diese Entscheidung hat der Vorstand bereits im Juli 2020 getroffen, um allen Beteiligten frühzeitig Planungssicherheit geben zu können.

Am zweiten August-Wochenende hätte das große Sommerfest der Dorfgemeinschaft Hei on Klei, das in Zukunft an die Stelle der traditionellen Kirmes treten wird, zum ersten Mal stattfinden sollen. Corona-bedingt musste der Verein diese Veranstaltung leider frühzeitig absagen. Die Corona-Pandemie hat für Hei on Klei allerdings noch weitreichendere Folgen: Schon jetzt ist klar, dass 2021 keine Karnevalsveranstaltungen der Dorfgemeinschaft durchgeführt werden können.

Altweiberball, Mallorca-Party und Galasitzung: Drei Großveranstaltungen von Hei on Klei, die in den vergangenen Jahren ein echter Publikumsmagnet waren. Auch die Herrensitzung sowie das Biwak, zwei recht neue Events im Programm der Dorfgemeinschaft, haben schnell großen Anklang bei Besuchern und befreundeten Karnevalsvereinen in der Region gefunden. „Weil zum jetzigen Zeitpunkt jedoch überhaupt nicht absehbar ist, wie sich die Verbreitung des Corona-Virus weiter entwickeln wird, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, alle karnevalistischen Veranstaltungen bereits jetzt abzusagen. Somit haben wir als Verein und vor allem die Künstler und Vereine, die bei uns normalerweise zu Gast sind, Planungssicherheit“, erklärt Rudi Babka. „Gerade bei unseren großen Veranstaltungen begrüßen wir jeweils stets mehrere hundert Gäste. Die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen umzusetzen, ist bei einer solchen Zeltveranstaltung schlichtweg nicht möglich“, so Babka weiter. Pascal Schüpper, der in diesem Jahr die Nachfolge des langjährigen Sitzungspräsidenten Heribert Jackels übernommen hat, betont jedoch: „Wer Hei on Klei kennt, weiß, dass wir in Sachen Events immer sehr erfinderisch sind. Möglicherweise besteht ja die Chance, an Karneval eine Veranstaltung – etwa ‚open air‘ – aufzuziehen, die den dann geltenden Gesundheitsauflagen entspricht.“

Kein Seniorennachmittag, aber ein St. Martin-Umzug?

Einig waren sich die Mitglieder bei der jüngsten Vereinsversammlung, dass der traditionelle Seniorennachmittag, bei dem jedes Jahr am 3. Advent die älteren Mitbürger im Einzugsgebiet der Dorfgemeinschaft zum geselligen Beisammensein eingeladen werden, in diesem Jahr nicht angeboten werden kann. „Senioren gehören im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu einer der Risikogruppen. Wir wollen sie keiner unnötigen Gefahr aussetzen“, unterstreicht Vorsitzender Rudi Babka. Eine Alternative, den Senioren in der Vorweihnachtszeit eine Freude zu machen, ist bereits in Planung. Offen ist noch die Frage, ob Hei on Klei im Herbst seinen traditionellen St. Martin-Umzug durchführen kann. Hierzu ist der Verein in Abstimmung mit der Stadt Wegberg; eine Entscheidung soll kurzfristig bekannt gegeben werden.

Tanztraining startet wieder

Zurück zur Normalität will der Verein nach der Sommerpause beim Tanztraining seiner Garden. Unter Berücksichtigung aller erforderlichen Hygienestandards und Abstandsregelungen sollen die Übungseinheiten der Kinder und Jugendlichen wieder wie gewohnt durchgeführt werden. „Gerade unsere jüngsten Mitglieder hatten in den vergangenen Monaten keine leichte Zeit. Sie mussten auf die Schule verzichten, auf den Kontakt zu ihren Freunden und ihre Sport- und Freizeitangebote – das wollen wir nun wieder ändern“, erläutert Ehrenmitglied Heribert Jackels. „In Abstimmung mit unseren erfahrenen Trainerinnen wollen wir nun nach den Sommerferien wieder unsere Trainingsstunden anbieten und so unseren Beitrag für mehr Abwechslung und Bewegung für die Jüngsten leisten“, betont Jackels.